Cookies

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf "Zustimmen und Fortfahren", um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu navigieren; oder klicken Sie auf "Weitere Informationen", um in unserer Datenschutzerklärung mehr Details über Cookies zu erfahren.

Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

Energie-Kick für die Mitarbeiter der Partnerkliniken - Traubenzucker-Spender der HEIMAT GROSSER HERZEN

 

Im Rahmen der Kampagne „HEIMAT GROSSER HERZEN“ erhielten in diesem Jahr die Mitarbeiter der Partnerkliniken Goodies in Form von Traubenzucker in dazugehörigen Boxen.

Gerade die derzeitige zusätzliche Belastung der Gesundheitsbranche durch die Corona-Krise macht einmal mehr deutlich, wie wichtig jeder einzelne Mitarbeitende ist.

Der Traubenzucker sollte als kleiner Energiespender ein Dankeschön an alle Mitarbeitenden sein, die jeden Tag ihr Bestes geben und eine optimale Patientenversorgung in Nordhessen leisten. Alle Mitarbeitenden konnten ein Stück der HEIMAT GROSSER HERZEN mitnehmen.

Unter dem Motto #supportyourlocals wurde die Produktion der nachhaltigen Karton-Boxen in regionale Hände der Firma „Tony´s Pappen Design“ aus Hofgeismar gegeben.

Somit wurde auf konventionelle Bonbons-Spender verzichtet und ein Produkt erstellt, das die Einzigartigkeit unserer Initiative verkörpert.

 

__________________________________________________________________________

Hey mein Name ist Janis Dieling, ich bin 19 Jahre alt und aus Fritzlar.

 

Seit dem 01.10.2018 mache ich meine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger an der Krankenpflegeschule im Hospital zum Heiligen Geist .

 

Schon seit dem ich 12 bin interessiere ich mich für die Pflege und seit dem begleitet mich dieses Krankenhaus. Neben unzähligen Praktika habe ich mich dann für die Ausbildung entschieden.

 

Als Nahziel sehe ich die Intensiv- und/oder Notfallpflege. Als Fernziel die Hospiz- und Palliativpflege.

 

Gemeinsam mit Angie Knieling gebe ich euch die nächsten Wochen einen spannenden Einblick in unsere Ausbildung.

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Hey, bei der Gelegenheit würde ich mich gerne vorstellen. Ich bin die Angie, Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin im Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar. In meiner Freizeit bin ich sehr viel ehrenamtlich im Deutschen Roten Kreuz unterwegs, bin im Sanitätsdienst, in einem Betreuungszug mit Verpflegungseinheit und in der Rettungshundestaffel mit meiner Hündin Elba. An den Gedanken die Ausbildung in der Pflege zu machen bin ich genau dadurch gekommen, denn ich war im Minijob im Krankentransport des Rettungsdienstes in Fritzlar beschäftigt und war immer begeistert von der Arbeit der Krankenpflegerinnen in der Ambulanz und auf Station. Als ich dann mein Praktikum im Krankenhaus für meinen Rettungssanitäter gemacht habe war es mir klar: ich möchte in die Pflege! Dieses ständige Befassen mit Menschen und ihren Krankheiten war einfach pure Begeisterung für mich und für mich stand dann fest, dass ich die Ausbildung machen möchte und dann irgendwann eine Weiterbildung in Anästhesie- und Intensivpflege machen möchte, weil besonders diese Fachrichtungen sehr interessant waren.

 

 

Ein Glück, dass es bei uns in Nordhessen, besonders bei uns in Fritzlar, die Möglichkeit gibt, sich gut in alle Stationen einzufinden und es leicht ist seine Interessenveranlagung gut herauszufinden.

 

_____________________________________________________________________________________________________________________

Martina Schmidt ist gebürtige Oberschlesierin. Als Kind ist sie mit ihrer Familie nach Bad Arolsen umgezogen und hat im 2014 ihre Approbation zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in Berlin absolviert.

 

Mit ihrem Mann, einem gebürtigen Bad Arolser, hat sie aber immer davon geträumt in ihre Heimat nach Nordhessen zurückzukehren.

 

2017 war es dann soweit. Nicht nur die Nähe zu den Großeltern der mittlerweile 3-jährigen Tochter hat Einfluss auf die Entscheidung ausgeübt.

Die Ruhe, die Idylle, das abwechslungsreiche Kulturangebot und die naturnahen Freizeitangeboten waren auch wichtige Entscheidungsfaktoren für die Rückkehr in der HEIMAT GROSSER HERZEN.


Derzeit arbeitet Martina als Leitende Psychologin einer Kinder- und Jugendstation des psychosomatischen Akutkrankenhauses Schön Klinik.

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Tiere bereichern unser Leben schon seit Jahrhunderten

und die Gesundheitsexperten der Vitos Haina wissen das auf besondere Art und Weise zu nutzen.

 

Seit nunmehr fünf Jahren vermitteln im Rahmen der „tiergestützten Therapie“ Lamas, Esel, aber auch

Schweine und Schafe den Patienten das positive

Gefühl, gebraucht zu werden.